Rooms Division Manager

Paul Gründemann

Meine Karriere auf WEISSENHAUS

"Nach meiner akademischen Hotelausbildung mit Schwerpunkt Ökonomie und meinem anschließenden Studium in International Hospitality bin ich nun bereits seit 2017 Teil des erfolgreichen WEISSENHAUS Grand Village Resort & SPA am Meer. Kurze Kommunikationswege, hervorragende Strukturen, klare Linien und die Liebe jedes Einzelnen auf diesem Schlossgut, ein passionierter Gastgeber zu sein, überzeugen mich täglich aufs Neue. WEISSENHAUS ist kein Hotel, es ist ein Schlossgut, ein Projekt, das sich stetig weiterentwickelt, verändert und immer wieder an neue Gegebenheiten anpasst. Beginnend als Reservierungsmitarbeiter bin ich über die Position als Guest Relation Manager, gefolgt von Front Office Manager, nun als Rooms Division Manager dieses einzigartigen Resorts tätig. Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter, die gewillt sind ihre Karriere in der Hotellerie voranzutreiben, Engagement an den Tag zu legen und die Hands-On Mentalität nicht nur weiterzugeben sondern auch selbst vorzuleben, liegt der Geschäftsführung ebenso am Herzen, wie das Zufriedenstellen unserer exklusiven Gästeklientel. Glauben Sie mir, dass ich aus meiner Erfahrung heraus überzeugt sagen kann: WEISSENHAUS ist (m)ein Ort wie kein anderer!

 

Ich freue mich sehr darauf, Sie schon bald in unserem Resort persönlich kennenlernen zu dürfen."

Auszubildende Hotelfachfrau

Alexandra Jahn

Ein wirklich toller Ort, um sehr viel zu lernen!

"Meine Ausbildung zur Hotelfachfrau auf Weissenhaus hat mich in jederlei Hinsicht geprägt. Verantwortung, Flexibilität, Team Spirit und Herzlichkeit sind nur einige wenige Qualitäten, die ich hier erfahren und erlernen durfte.

Die Hotellerie ist ein abwechslungsreicher, faszinierender und auch chancenreicher Weg in die berufliche Zukunft eines jungen Menschen, der noch viel erleben und sehen möchte. Ich habe mich direkt an meinem Probearbeitstag in Weissenhaus verliebt und es war eine lehrreiche, aber auch fordernde Beziehung. Weissenhaus ist immer am Wachsen und Weiterentwickeln und es ist unglaublich spannend zu spüren, mit wie viel Hingabe und Perfektion wir uns um unsere Gäste kümmern, um ihren Aufenthalt unvergesslich zu machen.

Meine Highlights während der Ausbildung waren in jedem Fall zum einen, mein einmonatiges Erasmus Praktikum auf Malta: Durch gute Noten und fleißige Arbeit, hat mir Weissenhaus meine erste Auslandserfahrung ermöglicht. Zum anderen die Arbeit am Front Office und im Restaurant Courtier, wo Gastfreundlichkeit nochmal eine ganz andere Bedeutung bekommt.
Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich die Chance bekommen habe, für mein Leben so vieles Neues zu lernen und mich weiterzuentwickeln und deswegen war Weissenhaus, meine Ausbildung wie keine andere."

EHL Praktikantin

Laura Grassi

Mein Praktikum auf WEISSENHAUS!

"Momentan studiere ich im ersten Bachelor Jahr an der École Hotelière de Lausanne. Schon als Kind hat mich die Hotellerie fasziniert und ich wusste schon damals, dass ich irgendwann mein eigenes Hotel führen möchte. Der abwechslungsreiche Alltag, die Betreuung der Gäste und die täglich wechselnde Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Menschen sind nur einige Gründe, weshalb ich mich für eine Zukunft in der Hotellerie entschieden habe.

Ein wichtiger Teil meines Studiums sind die beiden Pflichtpraktika, wobei eines im Vorbereitungsjahr stattfindet. Jenes durfte ich vom 21. September 2020 bis 02. November 2020 im Relais & Chateaux Grand Village Resort & Spa Weissenhaus absolvieren. In dieser Zeit habe ich einerseits als Servicemitarbeitende im Frühstücksrestaurant Kavaliershaus und im Restaurant Bootshaus Mise-en-place Arbeiten erledigt, Speisen und Getränke serviert, sowie Gäste betreut. Andererseits konnte ich im Housekeeping bei der Reinigung der Suiten
assistieren, die Kontrolle der gereinigten Zimmer erledigen und in der hauseigenen Wäscherei mithelfen. Ich wurde sehr gut eingearbeitet, schnell in die verschiedenen Teams aufgenommen und mir wurde viel Vertrauen und Verantwortung geschenkt. Meine Vorgesetzten und Mitarbeiter haben mich stets mit Antworten sowie Ratschlägen unterstützt.

Speziell in Erinnerung werden mir die für Mitarbeiter organisierte Schaumwein Degustation und der «Welcome Day», bei welchem uns das Schlossgut gezeigt und die Philosophie des Resorts von Frau Nagel persönlich erklärt wurde, bleiben.

Weissenhaus ist ein einzigartiges Resort, weshalb die Arbeit sehr abwechslungsreich, interessant und anspruchsvoll war."

Operations Manager Housekeeping

Maira Böhling

Mein Arbeitsplatz wie kein anderer!

Meine Reise auf Weissenhaus begann mit der Ausbildung zur Hotelfachfrau. Mein vormaliger Arbeitgeber bei dem ich saisonal beschäftigt war, kannte Weissenhaus als Gast und hat mich ermutigt, dort meine Ausbildung zu machen. Das war eine Empfehlung, für die ich immer noch dankbar bin. Während meiner Ausbildung konnte ich einen Blick in jede Abteilung werfen, jedoch wurde relativ schnell klar, dass meine Zukunft in der Abteilung:  Housekeeping liegen würde. Mir liegt es einfach, partnerschaftlich ein Team zu führen und ich liebe jeden Winkel von Weissenhaus und möchte, dass es immer bestens gepflegt und hygienisch rein ist.  Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung bekam ich die Chance als stellvertretende Hausdame in die Festeinstellung einzusteigen, welche den Weg ebnete zu meiner aktuellen Position als Leitende Hausdame. Gerade weil bei uns immer neue Pläne anstehen und ständig neue Gebäude und Einheiten entstehen, die wir ausstatten und in Betrieb nehmen, wird es nie eintönig, weil man immer eine neue Herausforderung im Alltag hat.

Wieso ich mich hier so wohl fühle?

Es ist mehr als die eigentliche Arbeit, die Weissenhaus ausmacht, es ist das Team auf der gesamten Anlage das jeden Einzelnen immer wieder aufs Neue unterstützt und bei der persönlichen Weiterentwicklung begleitet. Es ist ein privat geführtes Relais & Châteaux und die Direktoren sind schon seit vielen Jahren im Haus, das macht einen Unterschied. Es sind die kurzen Momente, in denen man selbst an stressigen Tagen über das Gelände läuft und durch die Ruhe der Natur quasi zum Durchatmen aufgefordert wird. Es ist der persönliche Service, die Zeit, die wir uns für jeden einzelnen Gast nehmen können und der Anspruch jedem Gast wirklich besondere Momente sowie einen unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen. Es ist die Weite, die trotz voller Belegung nicht an Größe verliert und die sowohl unsere Gäste wie auch wir zur Entschleunigung nutzen. Dazu haben wir natürlich auch wunderbare Gäste und ganz aussergewöhnliche Persönlichkeiten zu Gast, die man sonst niemals im Alltag kennenlernen dürfte.

Abschließend kann ich sagen, dass Weissenhaus mehr ist als ein Hotel und ich hier definitiv den richtigen Schritt in meine Zukunft, in der gehobenen Hotellerie, gegangen bin und auch weiterhin gehen werde.

nach oben